Geplaatst op Geef een reactie

Deutsche Synopse: “Das Rote Zeug”: Autor Verkaik heißt Kroatien willkommen in die EU.

Omslag Dat Rode SpulDer literarische Thriller „Das Rote Zeug“ ist der Debütroman des niederländischen Schriftstellers André Verkaik. Das Buch wurde am 4. April 2013 in den Niederlanden beim Calbonaverlag in Rotterdam veröffentlicht. Der Roman hat in der lokalen Presse viel Aufmerksamkeit erhalten. Am 15 Oktober erscheint der zweiten Druck beim PAMAC Verlag, Groningen, jetzt auch als E-Book.

Das spannende politische Abenteuer spielt sich zum größten Teil in Kroatien ab, welches am 1. Juli 2013 als 28. Mitglied der Europäischen Gemeinschaft beigetreten ist. Die Beschreibung dieses schönen Landes ist nur ein Anliegen des Schriftstellers. Themen, die Verkaik mit seinen fiktiven Reiseabenteuern berühren will, sind die Europäische Wachstumspolitik, Freiheit kontra Manipulation und die Macht der Medien. Das überspitzte Anliegen ist, zu zeigen, dass einfache Menschen auch Helden sein können.

Balkan paradoxe

Als der frühere Geschichtslehrer Erwin de Boer mit seiner Familie im Urlaub nach Kroatien fährt, ist er beladen mit Vorurteilen über die slawische Bevölkerung. Es gab viele Kriege im ehemaligen Jugoslawien, und die verschiedenen ethnischen Gruppen in diesem Land haben sich schon immer äußerst gewalttätig gegenüber gestanden. Der Terrorismus, das weiß de Boer, wurde zwar nicht in Jugoslawien erfunden, ist aber dort im 19. Jahrhundert zu einer kompletten Kriegsart perfektioniert worden. Lenin und Trotzki haben sich hier aufgehalten um zu lernen, bevor sie in ihrem eigenen Land Russland die Rote Revolution auslösten.

Anstatt Gewalt erlebt Erwin überall bei den Kroaten und Serben Freundlichkeit, Wärme und Gastfreundschaft. Und überall werden ihm herrliche mediterrane Speisen angeboten mit einer schmackhaften Soße, Ajvar genannt. Durch naive Unbeholfenheit landet Erwin in einem kroatisches Gefängnis. Sein Campingnachbar Henk, ein Landsmann, der verheiratet ist mit einer serbischen Frau, hilft ihm wieder freizukommen. Durch seine Kontakte zur kroatischen Gesellschaft erwirkt Henk für Erwin einen Heldenstatus, der es möglich macht, die Prozesskosten zurück zu verdienen, mehr noch: Erwin erhält ein Angebot, seine Reiseabenteuer in einem Büchlein zu publizieren.

braven neuen Welt

Während der Tour erzählt Henk mehr und mehr über ein Geheimnis, das er seit zehn Jahren mit sich herumträgt: Es wurde ein hoher Preis gezahlt für die 68 Jahre Frieden, den wir in Europa genossen haben. Was in Aldous Huxley`s Buch „Brave New World“ noch eine beängstigende und menschenunwürdige Zukunftsperspektive war, ist im Roman „Das Rote Zeug“ eine fast vergessene und von allen Behörden verleugnete historische Realität, die zu einer braven neuen Welt geführt hat.

„Wenn Freiheit eine Illusion ist, Krieg aber die einzige Alternative, wer wird dann bereit sein, Alarm zu schlagen?“ Wer „Das Rote Zeug“ liest, kommt zu anderen Ansichten darüber, wer man ist, was man sagt und wie man in Europa lebt.

Der Schriftsteller

André Verkaik wohnt mit seiner Frau und drei Kindern in Huizen in den Niederlanden.

André Verkaik auteur Dat Rode Spul
André Verkaik

Nach seinem Theologiestudium war er als Pastor und Dozent an einer theologischen Hochschule tätig. Es folgten verschiedene Arbeitsstellen am Flughafen und im Gefängnis, bevor er sich durch Schulung und Praxis das Schreiben von Prosa und Essay anlernte. Zur Zeit ist Verkaik Schriftsteller und Redaktor für sein Text Büro AYBS-webcontent (Areyoubeingsurfednl).

Erschienene Werke (Novellen und Essay):

„Filet Américain“, nominiert auf Knooppunt Kranenberg, Radio/TV NCRV, Sommer 2008

„Helden van Zadar“, auf Volkskrant.nl, Sommer 2008

„Huis van Bewaring“, nominiert für die HC-Trophäe 2008, SLAU, Utrecht

„Shock“, nominiert für den Nieuwegeinse Literaturpreis 2008

„Kicken zonder pilletje“, veröffentlicht im Sammelband De Beste Les, Pearson Education 2008

„De zin van de regen“, in literarischer Zeitschrift OpSpraak, Frühling 2009

„De Groene Banaan“, in der kulinarischen Zeitschrift Bouillon. Magazin, Dez. 2009

Geplaatst op Geef een reactie

Englisch synopsis: The Red Stuff: reconciling the Balkan paradox

Omslag Dat Rode Spul

A literary attempt to reconcile themes like the Yugoslav break-up and war versus freedom in Europe is the novel  ‘That Red Stuff’ (Dat Rode Spul) by Dutch author André Verkaik. This thriller appeared at Calbona publishing, Rotterdam in April 2013. It’s explosive political themes received much attention in the local press. A second edition, now also as ePub, will be published on the 15th of October by PAMAC publishing, Groningen.

As of the first of July 2013 Croatia has become the 28th member of the E.U.  The republic of Serbia is also ready to start accession-negotiations. This all happens while the wounds of the Balkan war of the nineties are still fresh. As became apparent when tens of thousands demonstrated in Zagreb on the 8th op April this year against the introduction of the Serbian-Cyrillic script on street name signs in Vukovar. In 1991 the Yugoslav army completely bombarded the city and expelled it’s population, executing many, among whom 250 patients that were left behind in the hospital.

In the thriller ‘That Red Stuff’ the author follows main character Erwin de Boer and his family on vacation in Croatia, 20 years after Vukovar. They are confronted with a warm shower of friendliness and hospitality from veterans of the independence struggle in Dalmatia as well as from Serbians that stayed behind in the one-time Serb-dominated Krajina.  De Boer has great difficulty reconciling the paradox of torture camps and holiday camps.

By his awkward handling of the local amiability, the protagonist ends up in prison. His Dutch camping neighbor Henk comes to his aid and helps to get Erwin released. Through him, Erwin is introduced to a sensitive political secret, a skeleton in the closet of the old Europe: What was the price that has been paid for the sixty-eight years of peace that Western Europe has enjoyed? After the first World war a  large population that was deemed to be prone to violence by nature was forcefully pacified by dispensing a sedative and mildly addictive drug in their daily nutrition.

If freedom is an illusion, but war the alternative, who would dare to become a whistle-blower? Reading ‘That Red Stuff’ makes one think differently about who you are and how you live as a European.

‘That Red Stuff’ lives up to what one can expect of a literary thriller: Characters come to life in multi-layered interactions of hate-love relations. The plot opens with a full-blown terrorist attack on the International Peace Palace in The Hague. The suspense is sustained until the explosive culmination of events in Zagreb, in which several parties, among whom a high representative of NATO, excel in their frantic attempts to stop the dissemination of information that, if published, would surely lead to a new war in Europe.

André Verkaik auteur Dat Rode Spul
André Verkaik

André Verkaik studied theology and political science. He is writer, publicist and editor for AYBS-webcontent (areyoubeingsurfed.nl).

For more information about That Red Stuff: www.datrodespul.nl

 

Contactinformation:

André Verkaik

Tel. 00-31-6-31299936  email: info@datrodespul.nl

Publisher:

PAMAC, Fraukemaheerd 95, 9736 RH GRoningen, The Netherlands. www.pamac.nl